4. Veranstaltung der 1. Westfalen-Winter-Bike-Trophy

Die 4. Veranstaltung der 1. Westfalen-Winter-Bike-Trophy war trotz schlechtester Wetterbedingungen eine gelungene. So starteten am Samstag 202 Teilnehmer im Dauerregen, um die Distanz von 47 Km in Angriff zu nehmen.

Eigentlich wussten die Veranstalter ja, was auf sie zukommt. Der Wetterbericht hatte für Sonntag starken Regen vorausgesagtund das Wetter der vergangenen Tage ließ schon erahnen, was auf die Teilnehmer der 2. RCTF des ASC 09 zukommen würde. Trotzdem machten sich 202 Teilnehmer auf den Weg, die reizvolle Landschaft rund um Schwerte, den Aplerbecker Wald und Rheinen mit dem Rad zu genießen. Einige Fahrerinnen und Fahrer nehmen zugleich an der Winter-Bike-Trophy teil, eine Serie von fünf RCTF-Veranstaltungen.
Die Strecke der Aplerbecker RCTF hat für jeden Fahrertyp etwas zu bieten. Sie verläuft über asphaltierte Straßen, Wald- und Feldwege und ist teilweise technisch anspruchsvoll. Diese anspruchsvolleren Passagen konnten jedoch auf der Straße umfahren werden. Dafür hatten die Veranstalter des ASC 09 so genannte „Chicken-Ways“ eingerichtet. Das sind Wege, die dem Können von ungeübten Fahrern angepasst sind.
Aufgrund des nasskalten Wetters hatten sich die Biker vom ASC 09 überlegt, ihre Teilnehmer an den Kontrollpunkten der Strecke mit heißem Tee zu versorgen, was von allen Bikern dankend angenommen wurde. Natürlich wurden auch die obligatorischen Brötchen und Plätzchen gereicht.
Die teilnehmerstärksten Mannschaften waren die Sprinter Waltrop, der RC Sturmvogel Mühlheim und Do.-Nord. Der jüngste Teilnehmer heißt Marvin Jeusfeld und ist zehn Jahre alt.