Kein Eis, kein Frost, dafür feinstes Radfahrwetter

Und wieder Sonntag und alles wieder auf Null. Denn waren die letzten Läufe der WWBT mit dem Fahren in einem Tiefkühlhaus zu vergleichen, zeigte diesmal das Thermometer Plusgrade an. Dies tat Veranstalter und Teilnehmern sichtlich gut und somit gingen rund 430 an den Start.
Die ASC 09 Mountainbiker zeigten sich bestens vorbereitet und somit ging alles gut. An zwei Verpflegungskontrollen und der zusätzlichen „HARIBO“-Kontrolle konnten sich die Tourenfahrerinnen und -Fahrer stärken.
Leider haben wieder einige Unverbesserliche diverse Schilder verdreht und abgerissen, so dass einige Teilnehmer nicht immer auf der richtigen Strecke waren. Aber Einfallsreichtum und Spurenlesen brachte alle wieder sicher ins Ziel.

Ach ja, endlich kam auch der MTB-Waschplatz wieder zum tragen, denn das eine oder andere Kilo Wald- und Wiesenboden wollte abgespült werden.

Am kommenden Wochenende wird es da wieder anders aussehen. Denn bei den Radsportlern des RC Sprinter Waltrop gibt es ein völlig anderes Bild. Schifffahrtskanäle statt Wälder, Halden statt beschaulichen Ruhrwiesen.
Alles weitere dazu am Mittwoch.

Norbert Schnitzmeier