Radfahren im Winter geht nicht?

Einleitung

Herzlich willkommen in Neuenrade zur Tour „Durchs Märkische Sauerland“. Genießt die Tour mit den Anstiegen und Abfahrten und vergesst dabei nicht die tolle Landschaft zu genießen.
Immer mehr begeisterte Radfahrer erfreuen sich, dank moderner Sportbekleidung, auch im Winter an unserer tollen Landschaft und der frischen, klaren Luft.
Am 19. Februar 2017 veranstaltet die Abteilung Radsport des TuS Neuenrade schon zum 7. Mal eine Country-Touren-Fahrt (CTF) im Rahmen der Westfalen-Winter-Bike-Trophy. Hierbei handelt es sich um eine Ausfahrt auf Mountainbikes für Jedermann, ohne Zeitnahme. Der TuS möchte den Radfahrern mit dieser Tour einige typische Wege und interessante Orte des Sauerlands zeigen, zu denen man sonst nur als Ortskundiger kommt.

Streckenvorschau

Es stehen drei fast autofreie Strecken zur Verfügung, die bei nahezu jedem Wetter gefahren werden können. Die Waldwege sind gut geschottert, nur ein sehr kurzes Stück am Anfang kann unter ungünstigen Bedingungen schlammig werden. Die Strecke ist so gewählt, dass starke Steigungen und Gefälle vermieden werden. Trotzdem ergeben sich einige Höhenmeter, die aber mit phantastischen Ausblicken über das Sauerland, die Lenne und das Hönnetal belohnt werden.

22 km mit 500 Höhenmetern.

35 km mit 650 Höhenmetern

53 km mit 900 Höhenmetern.

Strecken im Detail

Vom Start aus geht es nur wenige Meter über kleine Straßen ohne Ampeln bevor wir in den Wald auf den „Roden Hennes“ Wanderweg abbiegen und über gut befahrbare Waldwege zum Küntroper Hexentanzplatz gelangen. Ein ca. 1 km langer Anstieg bringt uns auf den „Sauerländer Höhenflug“, der sich weitgehend flach, mit wunderbarem Lenneblick am Hang entlang schlängelt.

In Affeln, wo die erste Rast auf dem Hof Bültmann auf die Radler wartet, sind die meisten Höhenmeter des Tages dann auch schon geschafft.

Von Affeln geht es oberhalb des Diekentals nach Langenholthausen, am Borkebach entlang und um den Burgberg zum Schloss Wocklum, das nicht nur durch seine internationalen Reitsportveranstaltungen bekannt ist. Hier legen wir in einer großen Scheune auf dem Hof Albersmeier die nächste Rast ein.

Durch die alte Schlosszufahrt fahren wir zum Steinbruch Kruse Kalk hinauf und biegen, nach ca. 2 km Straße bei Sanssouci auf den Radweg Richtung Binolen ein. Ab dort wird die Strecke von der Fahrtechnik her anspruchsvoller, denn sie führt über einen teilweise sehr direkt am Flusslauf geführten Waldweg mit Singletrail-Charakter. Aufpassen muss man besonders im Bereich von Haus Recke, wo es auf einem sehr schmalen Weg unter einer Eisenbahnbrücke direkt am Wasser entlang geht.

Ab Haus Recke (an der Reckenhöhle) biegen wir auf einen ruhigen Wirtschaftsweg ab und fahren zum Plauderbaum von Eisborn, der im Sommer zum Verweilen einlädt. Dort biegen wir Richtung Grübeck ab. Auf dem Weg durch das „Beckumer Feld“, zwischen Windrädern und Modellflugplatz hindurch, hat man einen herrlichen Ausblick auf den Balver Wald. In Beckum fahren wir hinauf zum Sportplatz und dann wieder hinab durch das romantische Orlebachtal zurück zum Schoss Wocklum, wo wir uns beim Hof Albersmeier zum 2. Mal stärken können.

Der Großteil der Strecke ist nun auch geschafft und es geht am Schloss Wocklum über eine wunderschöne alte Allee nach Balve, wo wir auf der linken Seite die nächste Höhle sehen können. Es ist die Balver Höhle, die so groß ist, dass in ihr Konzerte, Aufführungen und das Balver Schützenfest stattfinden können. Auf geteerten Wegen geht es durch die Amecke nach Garbeck und über den Radweg am Flugplatz Küntrop vorbei zurück nach Neuenrade.

Am Ziel

Am Ziel wartet auf die Radfahrer eine warme Dusche und nachdem auch die Räder am Bikewaschplatz versorgt worden sind, kann der Radausflug im Festsaal der Hönnequellschule gemütlich ausklingen. Bei leckeren Würstchen, heißem Kaffee mit hausgemachtem Kuchen oder Waffeln, die liebevoll von den Mitgliedern zubereitet werden, gibt es sicherlich so manches von der Tour zu erzählen. Wenn dann die vielen Helfer des TuS merken, dass alle von der Strecke und der Organisation begeistert sind, wird die Veranstaltung im nächsten Jahr sicherlich wiederholt.

Für den Notfall gibt es an allen Kontrollen einen Pannendienst für Rad und Radler.

Streckenlängen

1 Punkt

22 km

2 Punkte

35 km

3 Punkte

53 km

GPS-Daten

Alle GPS-Strecken können sich Aufgrund der Wetterlage ändern. Bitte passt euch den Streckenverhältnissen an.

Hier die vorläufige Streckenführung als PDF.

Deine Ansprechpartner

Wetter in Neuenrade

Auch von den drei lustigen Zweien ein großes Lob an die Veranstalter. Es war super bei Euch. Die extra markierte MTB Stecke war das Tüpfelchen auf dem i. Die Verpflegung war super, alle Beteiligten waren sehr nett und bei dem extra bestellten Wetter entsprechend gut drauf und auch die Beschilderung war beispielhaft.

Thorsten Perschau - 2. Februar 2014

Also ich muss gestehen: Das war von der Strecke 50km heute die schönste und abwechslungsreichste Tour. dazu auch noch das geilste Wetter, strahlend blauer Himmel und Sonnenschein.

Guido Hetzel - 2. Februar 2014

Danke für die klasse Veranstaltung und die wieder einmal hervorragende Verpflegung.

Wjan Werner mit Alexandra Spodeck - 2. Februar 2014