RSC Werne

Die Werner CTF startet am Anne-Frank-Gymnasium (Goetheweg 12, 59368 Werne). Durch den Werner Stadtwald geht es entlang der Stadtgrenze über Nordkirchen in Richtung Cappenberger Wald.

Die erste Kontrolle ist am Sportpark in Cappenberg. Seit Anbeginn der Veranstaltung dient das Sportheim von Grün-Schwarz Cappenberg als beliebte Pausenstation. Auch in diesem Jahr warten dort ein wärmendes Feuer, stimmungsvolle Musik und eine heiße Brühe auf die Teilnehmer/innen.

Für die 52 km und 65 km Strecke geht es durch den Wald und am Wanderheim vorbei in Richtung Bork. In Bork wird die Polizeischule umfahren und es geht Richtung Alstedde. Alstedde wird auf dem Lippedamm und dem Römerradweg durchquert. Es geht dann zum zweiten Mal wieder in den Cappenberger Wald. Jetzt gilt es einige Steigungen zu überwinden, um wieder zur Kontrolle am Sportplatz zu gelangen.

Kurz nach dem 2. Durchlauf der Kontrolle in Cappenberg bieten wir eine Streckenalternative an:

Radler/innen mit Steigungsphobien fahren die bisherige Strecke durch Langern und entlang der Bahnlinie Dortmund-Münster zurück nach Werne – entspricht der 32 km Strecke ab der Kontrolle in Cappenberg.

Wer eine um 10 km längere Strecke nicht scheut, kann dann südlich der Lippe noch die reizvollen Wege rund um die Bergbauhalde „Großes Holz“ genießen. Zudem geht die Strecke auch am Beversee und an der Marina Rünthe vorbei und kommt so am Ende auf etwas mehr als 60 km.

Unsere Touren bieten jedem Fahrertyp etwas – von der Familientour bis zu den ambitionierten Mountainbiker/innen ist für jede/n eine Strecke im Angebot.

Einen schönen Radsporttag kann man dann bei einer warmen Suppe, bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien in der Mensa des Anne-Frank-Gymnasiums ausklingen lassen.

Ansprechpartner und weitere Informationen

Streckenlängen

2 Punkte

30 km

3 Punkte

50 km

3 Punkte

65 km

 

Alle Strecken zur WWBT Werne werden eine Woche vor der Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

GPS-Daten

Alle GPS-Strecken können sich Aufgrund der Wetterlage ändern. Bitte passt euch den Streckenverhältnissen an.