576 Teilnehmer bei der CTF des RC Sprinter Waltrop

Am vorletzten Januarwochenende fand am Wochenende die 10. Waltroper RCTF im Rahmen der Westfalen Winterbike Trophy 2015 (WWBT 2015) statt.

Der Wintereinbruch am Samstag hatte für ein weißes Ambiente gesorgt – zumindest bis Mittags. Die Temperaturen lagen knapp über dem Gefrierpunkt und der Himmel war bedeckt. Doch das Wetter ist egal. Die harten Mountain-Biker lassen sich auch durch Schnee, Regen und Schlamm nicht abhalten lassen. Und so standen denn auch über 576 Radlerinnen und Radler am Sonntagmorgen ab 10.00 Uhr am Start.

Erstmals wurde – wie bereits zuvor bei den anderen WWBT-Veranstaltungen – eine neue Anmeldeprozedur genutzt: Scan und Bike (Jetzt auch auf Facebook). Dieses Verfahren reduziert die Schreibarbeit bei der Anmeldung erheblich. Ziel ist es, zumindest im Radsportbezirk Westfalen-Mitte diese Verfahren auch bei RTFs einzusetzen.

Die Fahrt begann und endete an der Realschule. Mit kleinen Veränderungen ging es auf die bekannte Strecke.

Die meisten saßen auf ihren Mountainbikes, aber auch Cross- und Tourenräder standen am Start. Die Strecke führte vor allem über Feld- und Wirtschaftswege rund um Waltrop. Auf weiten Strecken ging es an den Kanälen entlang. Nach zwei bis drei Stunden Fahrt waren die meisten wieder am Ziel. Die feuchte, anfangs auch vereiste und zum Teil matschige Strecke sorgte dafür, dass viele Räder nach Wasser lechzten. Allerdings hatte der Verein darauf verzichtet, wie üblich eine Waschgelegenheit am Ziel anzubieten. Die Temperaturen waren zu schwankend. Zum Glück gab es keine Stürze und nur wenige technische Defekte. Am Ziel stärkten sich die meisten noch mit Kuchen oder Brühwürstchen und fachsimpelten zufrieden über die Tour. Besonders der Schlamm fand positive Erwähnung. Erfreulich war auch der große Anteil von Kindern und Jugendlichen an der Veranstaltung.

Auf eine gesonderte Mannschaftswertung wurde verzichtet, da es zum Ende der Serie eine Gesamtauswertung für die Mannschaften gibt. Dennoch ist erwähnenswert, dass es RadlerInnen aus den Niederlanden und sogar aus der Nähe von Berlin nach Waltrop geschafft hatten, die zudem die Strecke lobten. Jüngster Teilnehmer war übrigens Jamie Kogel (Jg. 2008).

Bei der Trophy-Serie ist nun fast Halbzeit; an den nächsten fünf Sonntagen finden weitere Veranstaltungen in Dortmund-Nord, Hansa Soest (Möhnesee), Dortmund-Europaschule, Neuenrade und Iserlohn statt.

Danach stehen die Rennradfahrer wieder in den Pedalen. Die Sprinter werden am Samstag, den 28. Februar um 14.00 Uhr, mit dem Anradeln die Saison eröffnen. Treffpunkt ist das „Taubenhaus“ an der Sydowstraße. Zuvor findet am 01. Februar, um 16.00 Uhr die Jahreshauptversammlung statt.

Weitere Infos und Fotos: www.sprinter-waltrop.de

 

Quelle: Dennis B.

 

Quelle: Lisa Deichmann, Facebook